Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 

4 (+1) Arten, deine Freunde mit dem perfekten BBQ zu beeindrucken

Südtirols größter BBQ-Shop erwartet dich in Kastelbell!

Es liegt einfach in unserer Natur, das Leben gemeinsam im Garten oder auf dem Balkon genießen zu wollen und spontan ein köstliches Barbecue zu organisieren.

Bist du Grillfan oder wartest du schon länger auf die richtige Gelegenheit oder einen heißen Tipp, um dir einen neuen Grill anzuschaffen? Dann hast du dich sicher schon gefragt, wie du den richtigen Grill für deine bevorzugte Zubereitungsweise und Fleischart auswählst.
Falls dir das Thema bisher zu kompliziert erschien, wollen wir dir mit diesem Artikel ein bisschen weiterhelfen und dir die wichtigsten Grilltypen und deren Eigenschaften näherbringen.
Sollten dir das zu viele Infos sein, ist das gar kein Problem. Komm am besten einfach persönlich bei Outzone, dem größten BBQ-Shop Südtirols in Kastelbell, vorbei! Hier findest du Produkte führender Marken, wie z. B. Grills von Napoleon und Weber, Gewürze von Bembo und noch vieles mehr.
Vor allem kannst du dich hier von unseren kompetenten, engagierten Mitarbeitern ganz gezielt beraten lassen. Sie alle haben die Leidenschaft eines echten Serial Grillers, genau wie du!


Grillen mit Holz (oder Holzkohle)
Das Grillen mit Holz und Kohle ist etwas für Liebhaber, die entgegen modernen Trends das gute alte Grillaroma und das „Spiel mit dem Feuer“ schätzen.
Es gibt verschiedene Arten von Holz- und Holzkohlegrills, von tragbaren bis hin zu imposanteren Modellen, die im Garten einen zentralen Platz einnehmen. Hier braucht es vor allem Geduld, um die Scheite richtig zu schichten und die Temperatur während der Zubereitung unter Kontrolle zu halten, damit das Fleisch nicht verbrennt.
Es ist wohl die klassischste Methode, die dich mit herrlichen Aromen belohnt und den Neid der gesamten Nachbarschaft erregt. Man muss aber eben auch ein Feuer machen, was nicht immer möglich ist und unbestreitbare Nachteile haben kann, wie Rußspuren an Wänden und Vorhängen.

Grillen mit Pellets
Dies ist die modernste Lösung. Ein Pelletgrill ist perfekt für alle, die nicht auf die Tradition und das Aroma eines Holzkohlegrills verzichten wollen, aber etwas mehr Komfort wünschen.
Die Verwendung spezieller Pellets für die Zubereitung von Speisen (z. B. aus Eichen- oder Buchenholz) unterscheidet sich von anderen Brennstoffen wie Holz, Gas und Kohle und bietet große Vorteile.
Vor allem wird der Grill schnell heiß und die Hitze bleibt auch bei kleineren Pelletmengen lange erhalten. Zudem funktionieren Pelletgrills automatisch, sodass du nicht ständig das Kohlenbecken kontrollieren musst. Hinzu kommt, dass zum einen die Säcke kleiner und leichter sind und zum anderen deutlich weniger Asche zurückbleibt als bei Holzscheiten.
Es gibt verschiedene Arten von Pelletgrills – von ganz großen Modellen, die ideal für den Garten sind, bis hin zu kleineren, mobilen Modellen, die sich perfekt für Balkone eignen. Auch der Garvorgang an sich ist sicherer, weil man weder den Austritt von Gas noch die plötzlich auflodernden Flammen wie beim Grillen mit Kohle fürchten muss.

Grillen mit Gas
So ziemlich jeder von uns kann mit einem Herd umgehen. Deshalb gehört das Grillen mit Gas zu den einfachsten und intuitivsten Methoden, auch wenn du kein „Meister des Fachs“ bist.
Tatsächlich ähnelt die Zubereitung auf dem Gasgrill stark dem Kochen am Herd – er liefert eine konstante Hitze, die sich leicht regulieren lässt, was die Kontrolle des Garvorgangs noch einfacher macht.
Auch in Sachen Pflege und „Luftverschmutzung“ bietet er klare Vorteile. Von allen handelsüblichen Grills lässt sich ein Gasgrill am einfachsten und bequemsten reinigen. Da kein „schmutziges“ Brennmaterial zum Einsatz kommt, steigt kein stinkender Qualm auf, sondern nur der Duft deiner leckeren Speisen.
Das Grillen mit Gas ist sogar gesund! Denn dank der leicht regulierbaren Temperatur brennt dein Essen nicht so schnell an. Trotzdem musst du beim Garvorgang aufpassen, dass das Fett aus dem Fleisch nicht auf die Brenner tropft, denn dann können plötzlich Stichflammen entstehen, die deine leckeren Steaks „flambieren“.

Grillen mit Strom
Mit einer Heizspirale unter der Garfläche (dem Grillrost oder Lavastein, je nach Modell) kannst du dein Grillgut schnell und einfach zubereiten.
„Schnell“ bedeutet in diesem Fall, dass die Fläche – je nach Dicke und Qualität der verwendeten Materialien – in etwa 10 bis 15 Minuten heiß wird, also deutlich schneller als beispielsweise bei einem Holz- oder Kohlegrill.
Einige Elektrogrills verfügen sogar schon über smarte Technologie! So revolutioniert etwa der Pulse 1000 von Weber die Zubereitung auf dem Grill, indem er dir Nachrichten direkt aufs Smartphone schickt, wenn die ideale Temperatur erreicht ist.
Mit ihren geringen Maßen und der unkomplizierten Bedienung sind Elektrogrills ideal für alle, die nicht viel Platz haben, aber trotzdem nicht auf die Freuden des gemeinsamen Grillens verzichten wollen.

Räuchern
Die in der Antike zur Haltbarmachung von Speisen erfundene Technik des Räucherns erfreut sich heute bei Feinschmeckern großer Beliebtheit.
Der von duftenden Holzspänen abgegebene Rauch aromatisiert Fleisch und Fisch während des Garprozesses und verleiht ihnen einen unverkennbaren, einzigartigen Geschmack.
Im Handel gibt es spezielle Räucherkammern als Ergänzung zum eigentlichen Grill, wie z. B. den
Smokey Mountain Cooker von Weber, der so einfach wie wirkungsvoll ist.
Wichtig ist auch, das richtige Holz für das gewünschte Aroma auszuwählen: zum Beispiel Kirsch- oder Apfelholz für Geflügel und Schwein, Pecannuss für rotes Fleisch und so weiter. Dabei ist es immer besser, auf eigens für diesen Zweck bestimmte Hölzer zurückzugreifen, zumal es im Handel eine große Auswahl gibt.
Selbstversuche könnten nämlich dazu führen, dass du mit Lacken behandeltes Altholz oder harzendes Holz verwendest, das einen beißenden, manchmal sogar giftigen Rauch abgibt.

Alles klar?
Wir freuen uns schon, dir in Kastelbell beim Kauf deines Grills mit Rat und Tat zur Seite zu stehen!
Schließlich ist die Grillkultur eine Angelegenheit für Kenner, die es verstehen, die köstlichen Seiten des Lebens mit allen Sinnen zu genießen.

Outzone Admin